Newsletter:
 
     +++  7. Sitzung des Poller Gemeinderates am 30.11.17  +++     
RSS-Feed   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Internationales Jugendfußballturnier in Spanien

13.11.2017

Internationales Jugendfußballturnier in Spanien

Am Freitag, dem 6. Oktober 2017, brachen zwei Reisebusse von Polle ins katalanische Calella auf. Mit einer Besatzung aus rund 40 Spielern und Spielerinnen der A-, C- und D-Jugend der SG Wesertal nahm man in diesem Jahr an dem 33. Copa Sant Vicenç teil, ein Turnier der Organisation "KOMM MIT – International". Die internationalen Jugendfußballturniere von KOMM MIT sind seit Jahrzehnten ein fester Programmpunkt in der Saisonplanung der Fußballvereine Deutschlands und anderen Teilen Europas. Neben neun Trainern/Betreuern reisten auch noch 41 Fans der Spielgemeinschaft mit, die die Mannschaften immer tatkräftig anfeuerten und für eine allgemein gute und freudige Stimmung auf den Fußballplätzen sorgten.

Der Küstenabschnitt Costa de Barcelona-Maresme, mit den Ortschaften Malgrat de Mar, Santa Susanna, Pineda de Mar und Calella de la Costa sind international bekannte, quirlige und doch alteingesessene Ortschaften, in denen die rund 40 teilnehmenden Mannschaften in Hotels untergebracht wurden und in denen auch die auf Kunstrasen ausgetragenen Spiele stattgefunden haben.

Nach einer rund 22-stündigen Anreise bestand der Ankunftstag mit dem Beziehen der Zimmer und einem lockeren Ausklang in der Stadt, am Hotelpool oder auf dem am Strand stattfindenden Oktoberfest. Am Sonntag wurde das Turnier mit dem Einlaufen aller Teams ins Stadion Sant Vicenç de Montalt offiziell eingeläutet und für alle drei Mannschaften der SG Wesertal standen am Abend die ersten Gruppenspiele an. Auch die sonst als 9er-Mannschaften spielende DJugend musste sich bei dem Turnier auf dem Großfeld präsentieren, was gerade im ersten Spiel gegen den späteren Gruppensieger aus der Ukraine mit einer Lehrstunde der Extraklasse zu vergleichen war. Auch die C-Jugend musste gegen die spielstarken und auch körperlich übergelegen Schweizer Nachsicht üben. Das Ende des ersten Turnierabends setzte die A-Jugend gegen den spanischen Lokalmatador aus Malgrat, welches allerdings auch verloren ging. Doch am nächsten Tag erlebte gerade die A-Jugend ein Erlebnis, wovon man wahrscheinlich noch in Jahren schwärmen wird.

Gegen Abend bestritt man die knapp einstündige Busfahrt in Richtung Barcelona. Zwar betrat man nicht den heiligen Rasen des Camp Nou, Heimstätte des FC Barcelona, aber wer kann schon von sich behaupten, in Barcelona mal Fußball gespielt zu haben und auch noch den ersten Sieg eingefahren zu haben? Auch für die D- und C-Jugend standen zwei ereignisreiche Tage an, an denen man bei bestem Wetter, auf top gepflegten Kunstrasenplätzen Fußball spielen konnte. Am Nachmittag, als die Gruppenspiele vorbei waren, begab man sich dann an den Strand in Calella, wo die Kinder ihren Spaß im Meer hatten. Ob mit Bällen, Tretbooten fahren oder einem flotten Ritt auf dem Bananenboot, bot sich den Kindern ein vergnügliches Nachmittagsprogramm.

Die jungen Erwachsenen der A-Jugendmannschaft hingegen zog es am Donnerstagabend ins nahe gelegene Malgrat, wo man ins Nachtleben schnupperte und auch die ein oder andere Mannschaft wieder getroffen hat, gegen die man die Woche über schon Spiele bestritten hatte. Doch vorab mussten alle Mannschaften am Mittwoch noch mal auf dem Fußballplatz ran. Für die D- und C-Jugend standen die letzten Platzierungsspiele an und die A-Jugend bestritt ihr letztes Gruppenspiel gegen den späteren Sieger aus Eimersdorf. Ab 22.00 Uhr begann dann die große "AllTogether-Siegerehrung" mit der Pokalvergabe an alle Gruppensieger. Außerdem wurden die besten Torschützen und der beste Torwart einer jeder Altersgruppe persönlich geehrt. Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde, einen kleinen Pokal und Medaillen für das gesamte Team. Am Ende wurde dann noch der, nach Angaben der Turnierleitung, wichtigste aller Pokale überreicht: Der Fairplay-Pokal! Mit einem überaus fairen und positivem Auftreten, sowohl auf als auch neben dem Platz, konnte nur eine der rund 40 Mannschaften das KOMM MIT - Team überzeugen. Und die Freude war beim gesamten Team wie auch bei den Fans auf den Stadionrängen riesig, als aus den Lautsprechern der Name SG WESERTAL ertönte! Stolz nahm man die Ehrung in Form eines Pokals entgegen und ging mit dem darauf folgenden Höhenfeuerwerk in Feierlaune über. Im Hotel ließ man bei dem ein oder anderen Kaltgetränk die Mannschaften hochleben und die Betreuer mussten unter auffordernden Kindergebrüll den Sprung ins kühle Nass wagen. Die letzten zwei Tage waren dann zur freien Verfügung für alle Teilnehmer. Ein Großteil fuhr am Donnerstag nach Malgrat, um an der dortigen Strandpromenade zu flanieren oder begab sich die wenigen Meter zum Strand, um bei 25 °C die Sonne zu genießen. Am Freitag fuhren dann beide Busse nach Barcelona zur Standrundfahrt und zur Besichtigung des Fußballstadions "Camp Nou". Begeistert kehrten Kinder wie auch Eltern ins Hotel zurück und ließen am letzten Abend die vergangene Woche Revue passieren. Das Turnier hat sowohl Fußball, Badefreude als auch Kultur verbunden. An der Costa de Barcelona-Maresme unter der Sonne Spaniens herrschten optimale Voraussetzungen, um die ersten internationalen Turniererfahrungen zu sammeln, den Teamgeist zu stärken und interkulturelle Freundschaften zu schließen. Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Turnier dieser Art gewesen sein, auch wenn man beim nächsten Mal über einen bequemeren Flug nachdenken sollte.